Body Mass Index

Der Body-Mass-Index ist ein Wert, der dein Gewicht mit deiner Körpergröße vergleicht. Da er nicht unterscheidet, ob das Gewicht von Muskeln oder Fett stammt, ist er zur Beurteilung des Gewichtes einer einzelnen Person unbrauchbar. Besser geeignet ist dafür der Taille-Größe-Quotient (englisch Waist-to-Height-Ratio WHtR).

BMI berechnen

Um deinen BMI zu berechnen wird dein Gewicht ins Verhältnis zur Körpergröße gesetzt. Das ergibt bei einer hinreichend großen Gruppe einen einigermaßen zuverlässigen Wert, um einzuschätzen ob diese Gruppe insgesamt untergewichtig, übergewichtigt oder normalgewichtig ist. Um das Gewicht von einzelnen Personen abzuschätzen, ist der BMI nicht geeignet.

Denn der BMI berücksichtigt (anders als die Creff-Formel) nicht den Körperbau und er berücksichtigt nicht, ob das (Über-)Gewicht von zu viel Fett - das wäre schlecht - oder von großer Muskelmasse - das wäre gut - kommt. Der BMI ist zudem nicht anwendbar für Menschen die kleiner als 1,60 m oder größer als 1,90 m sind.

Laut BMI wäre ein 1,80 m großer Bodybuilder mit 50 kg Muskulatur und 20 kg Fett angeblich genauso übergewichtig wie ein gleich großer Couchpotato mit nur 20 kg Muskulatur und stolzen 50 kg Fett. Das kann ja wohl kaum sein.

Besser als der BMI

Eine wesentlich genauere Beurteilung deines Körpergewichtes erhältst du, wenn du deinen Taille-Größe-Quotienten ausrechnest. Der gibt das Verhältnis deines Taillenumfangs zur Körpergröße an. Denn ob jemand dick oder dünn ist kann man nicht am Gewicht fest machen. „Dick“ oder „dünn“ sind Längenmaße (genauer gesagt, der Umfang der Taille). Längenmaße ermittelt man aber nicht mit einer Waage sondern mit einem Maßband. Denn eine Waage kann keine Längenmaße ermitteln.

Wenn dich jemand fragt, "Wie groß ist dieser Fußball?" würdest du den Umfang des Fußballs mit einem Maßband messen und nicht den Fußball auf eine Waage legen, stimmt's? Wenn du also wissen willst, ob du dick oder dünn bist, misst du den Umfang deiner Taille und setzt den ins Verhältnis zur Körpergröße. Das Ergebnis ist der WHtR Wert (engl. Waist-to-Height-Ratio bzw. deutsch Taille-Größe-Verhältnis).

Der WHtR ist somit sehr viel besser geeignet um anzuzeigen, ob du zu viel - ungesundes - Fett am Bauch mit dir herumträgst als der BMI: je dicker der Bauch, umso schlechter der WHtR.

Taille-Größe-Quotient auswerten

Dazu gibst du in diesem WHtR Rechner dein Alter, deine Größe, dein Geschlecht und deinen Taillenumfang ein, dann erfährst du, ob du zu dünn, schlank, gesund, übergewichtig, stark übergewichtig oder adipös bist:

Taille Größe Quotient berechnen

Quellen und Links

0 Kommentare


Lob, Tadel, Wünsche und Fragen an den Fitrechner

Bitte lass uns wissen, wenn wir etwas verbessern können oder wenn dir etwas fehlt. Solltest du eine Tätigkeit nicht finden, kannst du uns das hier auch mitteilen.


Kalorienrechner zum Abnehmen